Besuchen Sie auch meine 

Homepage:

 

"Sagenhafter Odenwald"

             und

"Geschichten für JUNG und ALT"

Wissenswertes und Interessantes über den Odenwald lesen Sie in der

 

Odenwaldsaga

Meine Homepage

 "Sagenhafter Odenwald"

Mehr als 250 Ausflugstipps für den Odenwald (mit Fotos und Erläuterungen) sind aufgelistet. Sie finden hier alle wichtigen Orte,

 Burgen und Schlösser,  

Landschaften, Parks und Gärten des Odenwaldes und seiner näheren Umgebung. Hier finden Sie auch meinen kleinen Exkursionsführer 

und eine Sammlung der  Sagen des Odenwaldes. Schauen Sie doch mal rein - in den Odenwald!

Jeden Monat gibt es Geschichten und Geschichtchen, Wissenswertes, Ernsthaftes und Amüsantes aus dem Odenwald zu einem bestimmten Thema.

Schauen Sie mal rein in meine Kalenderblätter!

 

Juli-Kalenderblatt:

 

Geschichten vom Menschen

Bauernregeln -

ein uraltes Kulturgut:

 

  Januar bis März

  April bis Juni 

  Juli bis September

  Oktober bis Dezember

Pollenflug-Vorhersage für den Ort Ihrer Wahl!

Schmetterlingsfamilie: Bläulinge

Die kurzen Erläuterungen auf diesen Seiten habe ich aus Wikipedia entnommen. Wenn Sie auf den Namen des Schmetterlings klicken, gelangen Sie direkt zur entsprechenden Seite der Wikipedia-Bibliothek. Die Bilder lassen sich durch Anklicken vergrößern! 

Rotklee-Bläuling
Rotklee-Bläuling

Flugzeit: abhängig von der Art April bis Oktober (siehe Unterfamilien)

 

Vorkommen im Odenwald/Ried: abhängig von der Art häufig bis äußerst selten 

 

„Die Bläulinge (Lycaenidae) sind eine Familie der Schmetterlinge (Tagfalter). Sie kommen weltweit mit ca. 6.000 Arten vor. Fast alle europäischen Arten haben blau gefärbte Flügeloberseiten, daher der Name.

Die Falter erreichen eine Flügelspannweite von 24 bis maximal 50 Millimetern. Ihre Vorderflügel sind kompakt und nur 1,4 bis 1,9 mal länger, als sie breit sind. Die Flügeloberseiten sind überwiegend dunkelbraun, kupferfarben, blau oder violett gefärbt. Bei manchen Arten weisen die Flügeloberseiten einen metallischen Schimmer auf. Auf der Unterseite tragen viele Arten ein Muster aus dunklen, zum Teil hell umrandeten Flecken. An diesen sind die sehr schwer zu unterscheidenden Arten bei genauer Betrachtung gut zu bestimmen. Manche Arten haben Augenflecke, mit denen sie Fressfeinde überlisten, indem sie ihre Sitzposition umgekehrt einnehmen und dadurch sich vermeintlich von hinten anschleichende Angreifer früh erkennen können.

Die Tiere weisen oft einen Sexualdichroismus auf. Die Weibchen sind, vor allem auf den Flügeloberseiten, anders gefärbt als die Männchen.

Die Familie der Bläulinge wird in sieben Unterfamilien unterteilt, von denen zwei, die Riodininae und Lycaeninae, in Europa mit 141 Arten und Unterarten vorkommen." 

=========================================================================

Unterfamilie: Tribus Polyommatini (Bläulinge)


-  Faulbaum-Bläuling

 

- Hauhechel-Bläuling                               - Kurzschwänziger Bläuling

 

- Kleiner Sonnenröschen-Bläuling          - Rotklee-Bläuling    

 

Unterfamilie: Tribus Lycaenini (Feuerfalter)

 

- Kleiner Feuerfalter                                      -  Brauner Feuerfalter

 

Dukatenfalter

 

Unterfamilie: Tribus Theclini (Zipfelfalter)

 

Nierenfleck-Zipfelfalter                             -  Pflaumen-Zipfelfalter


Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
© Naturbeobachtungen im Odenwald und im Ried