Besuchen Sie auch meine 

Homepage:

 

"Sagenhafter Odenwald"

             und

"Geschichten für JUNG und ALT"

Wissenswertes und Interessantes über den Odenwald lesen Sie in der

 

Odenwaldsaga

Meine Homepage

 "Sagenhafter Odenwald"

Mehr als 250 Ausflugstipps für den Odenwald (mit Fotos und Erläuterungen) sind aufgelistet. Sie finden hier alle wichtigen Orte,

 Burgen und Schlösser,  

Landschaften, Parks und Gärten des Odenwaldes und seiner näheren Umgebung. Hier finden Sie auch meinen kleinen Exkursionsführer 

und eine Sammlung der  Sagen des Odenwaldes. Schauen Sie doch mal rein - in den Odenwald!

Jeden Monat gibt es Geschichten und Geschichtchen, Wissenswertes, Ernsthaftes und Amüsantes aus dem Odenwald zu einem bestimmten Thema.

Schauen Sie mal rein in meine Kalenderblätter!

 

November-Kalenderblatt:

 

Nebel-Geschichten

Bauernregeln -

ein uraltes Kulturgut:

 

  Januar bis März

  April bis Juni 

  Juli bis September

  Oktober bis Dezember

Pollenflug-Vorhersage für den Ort Ihrer Wahl!

Biotope im Odenwald und im Ried, die Libellen mögen: Moor und Stausee

Wenn Sie auf den Namen der Libelle klicken, gelangen Sie direkt zur entsprechenden Seite der Wikipedia-Bibliothek. Die Bilder lassen sich durch Anklicken vergrößern! 

                                    Zurück zur Libellen-Übersicht!

Das Rote Wasser oder Olfener Moor im Mai/Juni
Das Rote Wasser oder Olfener Moor im Mai/Juni

Moore sind auch im Odenwald sehr selten geworden. Eines der letzten "echten" Moore ist das "Rote Wasser" oder "Olfener Moor" (Olfen, Ortsteil von Beerfelden). Es ist ein Hochmoor, das entsteht, wenn kalkarmes Wasser (Regenwasser) nicht wegsickern kann. Hier vermodern Heidekräuter, Wollgräser, Birken, Weiden und vor allem Torfmoose (Sphagnum), die die Bäume durch ihre Polster ersticken und absterben lassen. Da das Torfmoos in der Mitte am stärksten wuchert, wölbt sich das Hochmoor allmählich uhrglasförmig auf. (Daher der Name "Hochmoor"!)

Hochmoore bilden sich vor allem in stark beregneten Gebieten.

 

Am Olfener Moor gefunden:

 

Kleine Moosjungfer (sehr selten)                     - Frühe Adonislibelle

Kleiner Blaupfeil (sehr selten)                          Hufeisen-Azurjungfer

Schwarze Heidelibelle (sehr selten)                 - Gemeine Winterlibelle 

Vierfleck-Libelle                                                                  (sehr selten)

Blaugrüne Mosaikjungfer                                - Blauflügel-Prachtlibelle

Große Königslibelle

Zweigestreifte Quelljungfer (sehr selten)

Herbst-Mosaikjungfer

- Plattbauch

Kurzvideo - Eiablage Vierfleck

.....................................................

Im Rüttelflug paaren sich die Vierflecks (ca. 3 bis 30 Sek.). Das Weibchen legt danach bis zu 3500 Eier in einem wippenden Flug ab. Sie taucht mit dem Hinterleib ganz kurz in die Wasseroberfläche ein.

(Das Kurzvideo herunterladen und öffnen! Garantiert virenfrei!)

Vierfleck Eiablage.wmv
Windows Media Video Format 4.5 MB

_____________________________________________________________________

Kurzvideo - Eiablage Schwarze Heidelibelle

..............................................................................

Schwarze Heidelibellen sind wie alle Heidelibellen bei der Eiablage mit dem Partner verbunden. Auch als das Männchen sich löst, legt das Weibchen weiter die Eier ab,

(Das Kurzvideo herunterladen und öffnen! Garantiert virenfrei!)

 

Schwarze Heidelibelle, Eiablage .wmv
Windows Media Video Format 9.6 MB
Marbach-Stausee
Marbach-Stausee

Der Marbach-Stausee, keine 10 km von der Kreisstadt Erbach entfernt, ist mit einer Wasserfläche von 22 ha (Dauerstau) und 49 ha (Vollstau) das größte Stillgewässer im Odenwald. Ein Teil des Sees ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen, in anderen Teilen des Sees kann gebadet bzw. gesegelt und gesurft werden. Auf Feuchtwiesen findet man noch die sehr selten gewordene Sumpfschrecke. Silberreiher überwintern hier regelmäßig und auch der Eisvogel kann mit etwas Glück hier gesichtet werden. Und auch Libellen haben dieses Gewässer als Lebensbereich erobert. So findet man hier:

 

-  Frühe Adonislibelle                              -  Westliche Keiljungfer

-  Blaue Federlibelle                                -  Großer Blaupfeil

-  Kleine Pechlibelle                                 - Blaugrüne Mosaikjungfer

-  Große Pechlibelle                                  - Gemeine Heidelibelle

-  Hufeisen-Azurjungfer                           - Große Heidelibelle

-  Gebänderte Prachtlibelle                      Herbst-Mosaikjungfer

-  Blauflügel Prachtlibelle                        - Blutrote Heidelibelle

-  Fledermaus-Azurjungfer                       - Kleiner Blaupfeil

                                                                   - Vierfleck

                                                                   Große Königslibelle

                                                                   - Glänzende Smaragdlibelle

                                                                   -  Plattbauch 

                                                                   -  Gemeine Keiljungfer       

 

 

Kurzvideo - Eiablage Westliche Keiljungfer

.......................................................................................

Bei Wikipedia gelesen: "Bei der Eiablage presst das Weibchen im Sitzen einen Eiballen aus, der anschließend durch wiederholtes kurzes Eintauchen des Abdomens portionsweise auf der Wasseroberfläche abgestreift wird. Die Eier sinken auf den Gewässergrund und bleiben mithilfe einer klebrigen Gallertscheibe am Sediment haften."

(Das Kurzvideo herunterladen und öffnen! Garantiert virenfrei!)

 

Westliche Keiljungfer, Eiablage.wmv
Windows Media Video Format 8.5 MB

                                 Zurück zur Libellen-Übersicht!

Wird fortgesetzt und ergänzt!

 

Zu den Biotopen: Gartenteich, Fischteich, Baggersee 

                             Bach, Fluss, Strom und Altrhein


Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
© Naturbeobachtungen im Odenwald und im Ried